Das Nobel Haus

 

Die Villa wurde neben der Ludwig Nobel-Partnerschaft erbaut, die vom schwedischen Architekten Karl Anderson nach dem Vorbild der italienischen Renaissance entworfen und später von Roman Melzer wieder aufgebaut wurde. Das Gebäude diente als Wohnhaus für die Familie Nobel und als Fabrikbüro. Bis 1910 befand sich hier der Vorstand der Petroleum Production Association der Nobelbrüder. Im März 1917 versteckte sich der zukünftige finnische Präsident Gustav Mannerheim im Gebäude.


 
1 (12)

 
1 (11)

 
1 (7)

 
1 (10)

 
1 (9)

 
1 (8)

 
1 (6)

 
1 (5)

 
1 (4)

 
1 (3)

 
1 (2)

 
1 (1)